Auf dem Weg zur Rettungssanitäterin

Von den Bergen nach Bergen

Moin ihr lieben,

ich muss in dem Titel heute mal einen guten Kollegen zitieren, der das so schön sagte: von den Bergen nach Bergen, was es ja recht gut tritt. Aber der Reihe nach, was ist passiert: Nun war ich am Montag ja ganz planmäßig in Bad Harzburg zu meinem RW Praktikum angetreten. Bereits am Montag ist mir einiges sauer aufgestoßen, SEHR sauer, aber nun gut, dachte ich mir und warteste mal ab, was weiter kommt. Dienstag nahm das ganze Drama dann seinen Lauf, es stellte sich ein völliges Überangebot an Praktikanten für den RTW da, sodass ich sehr schnell meinen Plan B rausgezückt hatte.

Gegen Mittag dann kam der Anruf, dass ich in Bergen mein Praktikum fahren kann. Mittwoch dann frei gehabt, Bewerbungsmappe noch fertig gemacht, Kündigung geschrieben und rübergefaxt. Am Donnerstag dann mit meinem Vitamin B zur Wache gefahren, Unterlagen abgegeben, gestern in die erste 24Std. Schicht gegangen, war auf jeden Fall um längen besser als das was mir in den Bergen geboten wurde. Nun bin ich auf jeden Fall meine ersten 24Std. Schicht gefahren und habe damit zeitlich schon mal 1/8 voll, 2 Notfalleinsätze von den 20 geforderten hab ich auch, wenn das so weiter geht, dann werd ich das noch bis zum Abschlusslehrgang schaffen. Hoffe, das klappt noch alles, auf jeden Fall werd ich da oben noch was lernen und nicht nur Koffer hinterher schleppen.

Soviel also zu den letzten Tagen, hatte es leider auf Grund des Stresses der sich daraus ergeben hatte nicht geschafft hier mal zu berichten.

 

lg

Sarah 

6.10.07 10:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen